Blog

Toda la actualidad del sector

Décembre 2020 | Plate-forme

Was wir vom Automobilsektor einen Monat vor Ende des Jahres 2020 erwarten können

•    Noch vor Jahresende wird erwartet, dass der chinesische Automobilmarkt seine konjunkturelle Erholung beschleunigt 
•    In Europa, hauptsächlich aufgrund zunehmender Mobilitätseinschränkungen, wird der Markt schätzungsweise einen Rückgang der weltweiten Verkäufe um 15 bis 20% erleiden 

Da in diesem atypischen und komplizierten Jahr 2020 gerade noch etwas mehr als ein Monat verbleibt- ein Jahr, in dem die Automobilindustrie einen bedeutenden Wandel vollzogen hat - fragt sich die Branche, was vom letzten Quartal des Jahres erwartet wird. Die Initiative "Autoparts from Spain", die vom Spanischen Verband der Automobilzulieferer (SERNAUTO) in Zusammenarbeit mit ICEX Spain Export and Investment gefördert wird, zeigt die jüngsten Veränderungen auf, die der Automobilsektor im Laufe des restlichen Jahres erfahren wird:

Chinas konjunkturelle Erholung und neue Chancen für den Automobilsektor in Europa

Nach Schätzungen des chinesischen Verbandes der Automobilhersteller (CAAM) wurden im Oktober insgesamt 2,54 Millionen Fahrzeuge zugelassen, 11% mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Seit April, als sie nach der ersten Welle des Covid-19 einen Anstieg von 4,4% verzeichneten, hat der chinesische Markt den Wachstumspfad nicht verlassen. Experten und Analysten sind sich einig, dass dieser Aufwärtstrend auf dem chinesischen Markt in den kommenden Monaten weiter voranschreiten und den globalen Automobilmarkt mit sich ziehen wird.

Ein Beispiel dafür sind die Daten zu den Exporten spanischer Automobilzulieferer nach China für das zweite Quartal 2020: eine Steigerung um 3,6% im Jahresvergleich auf 154 Millionen Euro. Darüber hinaus spiegeln Südkorea mit einem Anstieg von 30% und Australien mit 25% die allmähliche Erholung der Volkswirtschaften in Südostasien und Ozeanien wider.

Beschleunigung der Bemühungen der Industrie um digitale und nachhaltige Mobilität

Bereits vor COVID-19 befand sich der Sektor in einem intensiven Transformationsprozess, auf dem Weg zu einer stärker dekarbonisierten Wirtschaft, sich den Herausforderungen der Digitalisierung, Konnektivität, Automatisierung stellend, und dies alles unter der Prämisse der Nachhaltigkeit. In den Monaten, seit denen wir unter dieser Gesundheitskrise leiden, und im letzten Monat des Jahres 2020 werden wir jedoch sehen, wie sehr sich dieser Prozess beschleunigt hat.
"In Deutschland werden wir sehen, wie der Bedarf für eine Umstrukturierung der Automobilzuliefererbranche zur Anpassung an die zukünftigen Trends in der Automobilindustrie (Elektrifizierung, Digitalisierung und autonomes Fahren) aussehen wird: neue Produkte, qualifiziertes Personal für die neuen Aufgaben und hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung", fügt Mario Buisán, Wirtschafts- und Handelsrat der spanischen Botschaft in Berlin, hinzu.

Leichter Anstieg der Verkäufe von Automobilzulieferern in Europa zum Jahresende (im Vergleich zu den Vormonaten)

In Europa werden aufgrund der zunehmenden Mobilitätseinschränkungen andere Ergebnisse erwartet als auf dem asiatischen Markt. Nach Angaben von S&P Capital wird ein allgemeiner Rückgang der weltweiten Autoverkäufe um 15 bis 20% erwartet.

Und was den Autozuliefersektor betrifft, "wird in Spanien ein geschätzter Umsatzrückgang zwischen 20% und 30% erwartet, Zahlen, die in der mehr als sechs Jahrzehnte währenden Geschichte und Präsenz der Autozulieferer auf unserem Markt noch nie zuvor gesehen wurden", fügt José Portilla, Generaldirektor von Sernauto, hinzu. Allerdings erreichte die Zahl der Exporte spanischer Automobilkomponenten im zweiten Quartal 2020 5.024 Millionen Euro. Im Vergleich zum ersten Quartal dieses Jahres ist eine gewisse Erholung der Verkäufe in Märkten wie Portugal (+6,4%), Italien (+4,8%), Polen (+1,1%), der Tschechischen Republik (+6,4%), der Slowakei (+3,9%), Slowenien (+18,6%) und den baltischen Ländern festzustellen.

Auch auf dem deutschen Markt spiegelt die Situation der Komponentenhersteller die allgemeine Schrumpfung der Branche wider, "obwohl dank der Unterstützungsmaßnahmen für die Branche, die in den letzten Monaten in Deutschland durchgeführt wurden (Maßnahmen zur Vermeidung von Personalabbau durch die Kurzarbeitsregelung oder Ausbildungspläne zur Qualifizierung der Mitarbeiter für die Übernahme neuer Aufgaben) im letzten Quartal des Jahres ein leichter Anstieg erwartet wird. So wird zwar für 2020 eine Rezession von etwa 5,8% des BIP erwartet, doch für 2021 wird eine breite Erholung vorhergesagt, was ein BIP-Wachstum von etwa 4,4% bedeuten könnte", fügt Mario Buisán hinzu.

Erste Auswirkungen des Brexit-Prozesses

Brexit ist eine weitere Herausforderung, die den Sektor in den letzten Monaten erschüttert hat, da das Vereinigte Königreich einer der wichtigsten Handelspartner der großen europäischen Automobilhersteller ist. Die deutschen Hersteller sehen ihre Beziehungen zum wichtigsten Bestimmungsort ihrer Fahrzeugexporte und im Falle 

Spaniens, dem vierten Hauptabsatzgebiet der Automobilzulieferer, in Gefahr. Tatsächlich hat der spanische Sektor im zweiten Quartal einen starken Rückgang der Exporte in diesen Markt erlebt, mit einem Rückgang von 36,1% im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2019.

Mª Begoña Llamazares, AutopartsfromSpain Platform Coordinator und Leiterin des Marktsegments SERNAUTO.
 

Noticias relacionadas

Août 2022 | Salons

Les membres d'Autoparts from Spain exposeront les résultats de leur travail dans I+D+i orienté vers la mobilité électrique, connectée et durable

Autoparts From Spain, une plate-forme pour promouvoir l'internationalisation des fournisseurs automobiles espagnols, avec le soutien de Sernauto et ICEX Spain, Exportations et investissements seront présents à Automechanika Frankfurt du 13 au 17 septembre avec près de vingt des marques qui font partie de l'initiative.

Leer más
Juillet 2022 | Plate-forme

Industrie automobile 5.0 : qu'est-ce que c'est et comment cela nous affecte-t-il ?

Effectively, the industry has jumped up from 4.0 to industry 5.0. Therefore, the framework of the industry of automotive component suppliers has too.

Leer más
X

Ne manquez pas
notre actualité